In Bilbao möchte ich es nicht dem Zufall überlassen, wo ich mein müdes Haupt die erste Nacht auf spanischem Boden bette, und so habe ich ein paar Tage zuvor ein nettes Hotel (Vista Alegre) in der Innenstadt gebucht, von dem es nur 20 Minuten zu Fuß zum Busbahnhof sind.

In Saint-Jean-Pied-de-Port habe ich dann noch eine Herberge in der Rue d'Espagne gebucht.

Die erste Etappe ist ein Pilgerruhetag mit nur einem kurzen Weg hoch in die Berge. Dort habe ich die Herberge „Refuge Orisson" gebucht. Also werde ich meine Pilgerfahrt nicht mit einer Pause beginnen, wie es sich für einen Wahlrheinländer geziemt, sondern der Preuße in mir hat sich durchgesetzt und die erste Etappe um acht Kilometer und 250 Höhenmeter entschärft.

Danach beginnt dann das Abenteuer der abendlichen Herbergssuche.

Hier der gebuchte Ruheplatz für die erste Nacht auf spanischem Boden:

Joomla templates by a4joomla - Sponored by Siegelringschmiede René Rettberg.