Diese Internetseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wir sind zum Frühstück um halb acht verabredet. Das macht Alan nichts aus. Er fängt um 6:00 Uhr an, mit seinen Sachen zu rascheln. Ich sage ihm deutlich, dass ich bis 7:15 Uhr schlafen will. Beim Frühstück verkündet Wolfgang, dass er eine Tüte mit Ladegeräten im letzten Hotel vergessen hat. Nach einigem Palaver in Deutsch, Englisch und Spanisch ruft die Dame vom Hotel an und arrangiert, dass die vergessene Tüte zum heutigen Etappenziel gebracht wird. Eine kleine Herberge mit vier Plätzen lädt zum Rasten ein. Ein Paar aus Südafrika betreibt sie auf Spendenbasis. Der Tacho bleibt heute bei 26,3 Kilometern stehen (35.089 Schritte), die ich in fünf Stunden und 48 Minuten gegangen bin. Die Planung für morgen beginnt. Wir reservieren eine Pension in 29 Kilometern Entfernung. Es ist nur noch ein Fünfbettzimmer frei. Das kostet mit Abendessen und Frühstück 28 Euro. Heute zahlen wir 15 Euro für das einfache Doppelzimmer und 10 Euro für das Abendessen.

Wir sitzen in der Sonne und ein Abschleppauto fährt vor. Der Fahrer hat Wolfgangs Tüte dabei. Der Spaß kostet Wolfgang 35 Euro. Mit der warmen Dusche wird es auch nichts, denn die ist kalt. Dafür wärmt die Sonne.

Joomla templates by a4joomla