Früher bin ich täglich mit dem Auto nach Köln hineingefahren, heute einmal im Monat. Doch hineinzulaufen, ist anders. Der Dom ist bald zu sehen und das Ziel rückt langsam näher. Beim Abstempeln des Pilgerpasses in St. Martin und am Dom habe ich nette Gespräche. Es ist der Tag des An-der-Straße-entlang-Laufens und ab und an der netten Gespräche beim Fragen nach dem Weg, im Café, bei den Stempelstellen.
Gleich im ersten Hotel in Brühl klappt es nicht, doch ich werde weiterverwiesen und nur zehn Minuten später habe ich ein Zimmer. Das letzte Notzimmer des Hotels zwar, denn in Köln ist wieder einmal Messe, doch ich denke an Marias Spruch in Calzadilla de la Cueza. „Unter der Dusche bin ich nur fünf Minuten und im Bett acht Stunden. Und die Betten sind ok." In einem Brauhaus fülle ich erst einmal den Flüssigkeitshaushalt meines Körpers mit zwei alkoholfreien Weizen auf. Bei der Suche nach einem ruhigen Plätzchen für das Abendessen treffe ich die Dame wieder, die mich bei der Hotelsuche so liebevoll durch Brühl begleitet hatte. Obwohl sie es eilig hat, noch ins Atelier zu kommen, bevor ihre Freundin aus Würzburg eintrifft, drosselt sie ihr Tempo für mich - DANKE!
Dieser Camino ist anders. War der Camino Francés über lange Strecken die Verarbeitung meines bisherigen Lebens, so war heute der Gang durch Köln, wo meine berufliche Entwicklung stattfand, nur ein kurzer Moment des Erinnerns. Wesentlicher war, dass der Pilgerpfad am Schaffensort meines jüngsten Sohnes vorbeiging. Große Ruhe habe ich jetzt bei der Planung für morgen: eine Minietappe von 14 Kilometern bis Weilerswist oder 28 Kilometer bis Euskirchen. Das Wetter und meine Beine werden das morgen entscheiden. Mein einziger Ärger gilt dem Führer. Er hat massig Gewicht durch die ausführlichen Beschreibungen aller Sehenswürdigkeiten am Weg. Diese Informationen finde ich auch vor Ort in Flyern und auf Infotafeln. Dazu müsste ich sie nicht die ganze Strecke mit mir herumschleppen. Der Führer für den Camino Francés wog weniger als die Hälfte und deckte eine viermal so lange Strecke ab. Mal sehen, ob ich zu Hause die Muße habe, an den Verlag zu schreiben.
Ich habe Ruhe für Kleinigkeiten und das ist schön: Den Kugelschreiber von zu Hause habe ich gegen den aus dem Hotel in Brück getauscht, denn der ist leichter. Den anderen habe ich bis St. Margareten getragen. Dort fehlte an einer Kuchenliste ein Stift. Schon am zweiten Tag bin ich auf die Ruhe und Ausgeglichenheit des Caminos eingestimmt. Selbst den Kellner beim Italiener, wo ich zum Abendessen gelandet bin, konnte ich schon zweimal um zehn Minuten Geduld bis zur Bestellung meines Kaffees bitten.
Heute hat mich oft beschäftigt, welchen Weg ich als nächsten gehen will: München --> Venedig, die Via Francigena nach Rom, das fehlende Stück Camino durch Frankreich, den Camino del Norte? Gut, dass ich es schaffe, diese Gedanken beiseitezuschieben und den Weg nach Schengen zu genießen. Mein Santiago liegt auf diesem Camino in Schengen.

Bilder der zweiten Etappe meiner Pilgerfahrt auf der Via Coloniensis am 16. September: Köln Brück, Hotel Gut Wistorfs über Kalker Kapelle, Sankt Marien, Sankt Heribert, Reiterstandbild König Friedrich Wilhelm III., Großen Sankt Martin, Kölner Dom, Sankt Georg, Hotel Wasserturm, Hürth, Fischenich nach Brühl Hotel am Stern in meinem Google Album: https://goo.gl/photos/Yr59NCax6AcE2F8u8

Hier der Start- und der Endpunkt der zweiten Etappe meiner Pilgerfahrt am 16. September von Köln Brück, Hotel Gut Wistorfs über Kalker Kapelle, Sankt Marien, Sankt Heribert, Reiterstandbild König Friedrich Wilhelm III., Großen Sankt Martin, Kölner Dom, Sankt Georg, Hotel Wasserturm, Hürth, Fischenich nach Brühl Hotel am Stern.

Beim Klick auf ein Piktogram in der Karte erhalten Sie weitere Informationen und auch in dieser Liste finden Sie weitere Informationen zu einige Etappenstationen:

Start

 Übernachtung mit leckerem Frühstück
 am 16. September im
 Hotel / Restaurant Gut Wistorfs
 Olpener Straße 845
 51109 Köln-Brück
 Telefon: 0049 (0) 221 8804790
 Telefax: 0049 (0) 221 88047910

 zur Seite des

 Hotel / Restaurant Gut Wistorfs
Gasthaus

 Abschiedsblick auf das
 Weinhaus zur alten Schule
 Olpener Str. 928
 51109 Köln
 Telefon: +49 221 844888
 Fax: +49 221 844808

 zur Seite des

 Weinhauses zur alten Schule

Denkmal Fuule Wett

 Brunnen „Fuule Wett"
 Brunnenfigur nach dem
 Brücker Original Alfons Weiden
 Marktplatz Köln-Brück
 Olpener Str. 898
 51109 Köln - Brück

 

 zur Seite des KSTA

 „Ein „fauler Wirt” und viele fleißige Bürger"

 zur Seite des

 Bilderbuches Köln „Fulle Weet"

Haus Michel, Zechenstraße 2,  51103 Köln - Kalk

 Haus Michel
 Zechenstraße 2
 51103 Köln - Kalk

 

 zur Seite von

 Haus Michel bei Wikimedia

Kirche

 Kalker Kapelle    
 Kapellenstraße
 51103 Köln - Kalk

 

 zur Seite der

 Kalker Kapelle bei Wikipedia

 zur Seite der

 Kirchen im Gemeindeverband Köln - Kalk

 

Kirche Sankt Marien in Köln - Kalk 

 Sankt Marien
 Kapellenstraße
 51103 Köln - Kalk

 

 zur Seite von

 Kalk bei Wikipedia

 zur Seite der

 Kirchen im Gemeindeverband Köln - Kalk

 

Kirche

 Sankt Heribert
 Deutzer Freiheit 64
 50679 Köln

 

 zur Seite des Pfarreiverbundes Deutz Poll

 Kirche Sankt Heribert

 zur Seite von

 Sankt Heribert bei Wikipedia

 

Reiterstandbild  Friedrich Wilhelm III.  auf dem Heumarkt an der  Brückenrampe zur Deutzer Brücke

 Reiterstandbild

 Friedrich Wilhelm III.

 auf dem Heumarkt an der

 Brückenrampe zur Deutzer Brücke

 

 zur Seite des Reiterstandbildes von König

 Friedrich Wilhelm III. bei Köln Tourismus

 zur Seite des Reiterstandbildes von König

 Friedrich Wilhelm III. bei Bilderbuch Köln

Denkmal Fuule Wett

 Bronze von

 Tünnes und Schäl

 am Hintereingang des Gaffel Hauses

 An Groß Sankt Martin

 50667 Köln

 

 zur Seite von

 Tünnes und Schäl bei Wikipedia

 zur Seite von

 Tünnes und Schäl bei Köln-Magazin

 

Kirche

 Groß Sankt Martin

 Am Groß Sankt Martin

 50667 Köln

 

 zur Seite der

 romanischen Kirchen in Köln

 zur Seite (mit Video) von

 Groß Sankt Martin bei Koeln.de

 zur Seite von

 Groß Sankt Martin bei Wikipedia

 

Kirche

 Kölner Dom
 offizieller Name:
 Hohe Domkirche Sankt Petrus
 Domkloster 4
 50667 Köln
 

 zur Seite des

 Kölner Domes

 zur Seite des

 Kölner Domes bei Köln Tourismus

 zur Seite des

 Kölner Domes bei Wikipedia

 

Kirche

 Sankt Georg

 Georgsplatz 17
 50676 Köln
 0221 8888130

 zur Seite von

 Sankt Georg

 zur Seite von

 Sankt Georg bei Romanische Kirchen Köln

 zur Seite von

 Sankt Georg bei Wikipedia

 

Gasthaus

 Hotel / Restaurant
 im Wasserturm

 Kaygasse 2
 50676 Köln
 Tel. 0221-20080

 

 zur Seite des

 Hotel /Restaurants im Wasserturm

 zur Seite des
 Waserturms bei Köln-Magazin

Kirche

 Sankt Magaretha
 Pastoratstr. 20
 50321 Brühl
 Telefon: 0 22 32/5 01 61-0

 

 zur Seite der

 katholischen Kirche in Brühl

 zur Seite von

 Sankt Magaretha auf der Seite der Stadt

 

Bildergalerie der Stadt Brühl

 Stadt Brühl

 Touristik-Info
 Uhlstraße 1
 50321 Brühl
 Telefon: 02232 79-345

 zur Homepage der

 Stadt Brühl / Bildergalerie

 

 

Gasthaus

 zum Durstlöschen ins
 Brauhaus Brühler Hof
 Uhlstrasse 30
 50321 Brühl

 

 zur Seite des

 Brauhauses Brühler Hof

Gasthaus

 Abendessen im
 Ristorante Grissino
 Giuseppe Palmisano
 Kölnstraße 40
 50321 Brühl / Rheinland
 Telefon: 02232 / 12530

 

 zur Seite des

 Ristorante Grissino

Hotel

 Quartier im
 Hotel am Stern
 Uhlstraße 101-103
 50321 Brühl
 Inhaber: Stefan Müller
 Fernruf (02232) 1800-0
 Fernkopie (02232) 1800-55
 info(at)hotel-am-stern.de

 zur Seite des

 Hotels am Stern

Einige Bilder dieser Etappe können auch in meinem Flickr-Album betrachtet werden:

https://flic.kr/s/aHskkX3MAM

Mehr Information zu dieser Etappe auch auf fernwege.de:

http://www.fernwege.de/d/jakobsweg/koeln-schengen/001/index.html

Joomla templates by a4joomla - Sponored by Siegelringschmiede René Rettberg.