Die größte Freude heute Morgen ist, dass es nicht regnet. Dafür sind meine Schuhe noch nass. Wir sind früh wach, müssen also noch eine halbe Stunde auf das Frühstück warten. Zum Glück gibt es auf dem Zimmer einen Wasserkocher und Tee- und Kaffeebeutel. Meine Sachen habe ich zum Trocknen malerisch im Raum verteilt, ich habe noch keine Lust zu packen. Also mache ich es ohne Lust. Michelle organisiert einen Fön und so sind nach dem Frühstück meine Schuhe annähernd trocken. Die Sonne scheint, was wollen wir mehr. Im Lädchen fragen wir nach dem Weg und bekommen ihn gut erklärt. Es geht wieder durch Wald und Flur. Es ist ein seltsames Gefühl, mitten durch ein Kornfeld zu laufen. Dann fängt es wieder an zu regnen. An einer Weggabelung ist der Weg gesperrt, aber nicht für uns, wie Michelle sehr richtig bemerkt. Nach einer Weile haben wir durch drei umgestürzte Bäume zu klettern. Nun kennen wir auch den Grund für die Wegsperrung. Einen Stempel für den Pilgerpass bekommen wir heute nicht. Doch dafür sind einige Kirchen am Wegesrand geöffnet, in denen wir Ruhe finden. Bald sind wir in Dover und finden auch den Fährhafen. Wegen des Wetters hat die Fähre eine deutliche Verspätung, sodass wir in Ruhe in einer Cafeteria ein Sandwich verspeisen und einen riesigen Kaffee trinken können. Dann ist Warten angesagt. Es geht per Bus durch das Hafengelände zum Schiff. Dort planen wir nach Michelles Führer den Rest des Tages. Beide wollen wir noch ein Stück laufen. So ganz schlau werden wir aus unseren Führern nicht, ob es noch einen Ort vor Wissant gibt, denn dieser Ort ist 19,6 Kilometer von Calais entfernt, was eindeutig zu viel für heute ist.
Die Überfahrt verläuft recht ruhig. Die Zeit reicht, um die Schuhe trocknen zu lassen.
Es ist schon Viertel nach sieben, als wir in Calais ankommen. Also entscheiden wir kurzerhand, in der Stadt zu bleiben. Nach dem Pflichtprogramm machen wir einen Stadtrundgang. Im zweiten Weltkrieg ist nicht viel von der Stadt übrig geblieben. Wir finden ein schönes Restaurant, in dem wir überdacht draußen sitzen können.

Joomla templates by a4joomla - Sponored by Siegelringschmiede René Rettberg.