Pilgertagebuch „Von einem der auszog das Pilgern zu lernen - Band 2 - Nach Hause gehts über Santiago"Der Pilgervirus hat mich in einem Telefonat mit meinem Freund Bruno angefallen. 2009 bin ich das erste Mal auf dem Camino Francés, der „Pilgerautobahn”, losgepilgert. Das Pilgern hält mich seitdem gefangen. Jedes Jahr pilgere ich seitdem durch England, Frankreich, die Schweiz, Portugal, Spanien und Deutschland. Mit jedem Schritt bin ich mir dabei näher gekommen.

Wie schön das Wandern zu Hause sein kann, habe ich auch entdeckt. Zunehmend durchstreife ich die Wälder und Wiesen rund um meine Haustür und entdecke die naheliegenden Städte Siegburg, Much, Bergisch Gladbach, Bonn und Köln aus der Sicht eines Fußgängers. Und so habe ich beschlossen, erst einmal nicht in ferne Lande zu ziehen, sondern vor der Haustür zu pilgern. Eine kurze Pilgerfahrt auf dem Mosel – Camino von Koblenz bis Schengen über Trier habe ich mir im September 2015 gegönnt.

Im Rucksack habe ich von dieser Pilgerfahrt das NABU-Projekt „Kombination von Wegmarkierungen und Artenschutz" mit nach Hause gebracht.

Auf dieser Internetseite sammle ich die Tagebücher meiner Pilgerfahrten ab 2009.

Diese Internetseite betreibe ich als Hobby, ich garantiere weder für Vollständigkeit noch für Fehlerfreiheit.